Solarparks

Von der grünen Wiese bis zur Inbetriebnahme – wir begleiten Sie.

Solarkraftwerke nehmen heute eine tragende Rolle in der Energieversorgung von Gemeinden, Kommunen und Ländern ein.

Mögliche Standorte finde, die in Frage kommen oder begutachten bereits ausgewiesene Flächen. Sofern es sich um einzelne Parzellen handelt, verhandeln wir mit den jeweiligen Eigentümern und kümmern uns um die vertragliche Sicherung der Teilflächen. Wir führen Bodengutachten durch und prüfen die Bodenbeschaffenheit auf Eignung für den Solarparkbau, zum Beispiel mit Hilfe von Probebohrungen. Sofern eine Kontamination des Geländes durch Altlasten oder Munitionsreste besteht, werden diese in unserem Auftrag von autorisierten Spezialfirmen entfernt. 

Wir streben immer eine angenehme und effiziente Zusammenarbeit mit Behörden, Flächenbesitzern und Anwohnern an und beziehen Natur- und Landschaftsschutz in die Planungen und Realisierung mit ein.

Das Einholen sämtlicher Genehmigungen bei den zuständigen Behörden, Gemeinden oder Landkreisen gehört zu unseren Aufgaben und kümmern uns um alle notwendigen Umwelt- und Verträglichkeitsprüfungen. Des Weiteren regeln wir alle Formalitäten mit den örtlichen Netzbetreibern und Energieversorgern bezüglich der Einspeisezusage und Trassensicherung.

Nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz sind zum Ausbau der erneuerbaren Energieerzeugung folgende Flächen geeignet:

  • Seitenstreifen längs von Autobahnen und Schienenwegen – auf einer Breite von 110 Metern
  • Konversionsflächen aus wirtschaftlicher, militärischer und wohnungsbaulicher Nutzung oder ehemalige Verkehrswege (beispielsweise aufgegebene Industriestandorte, stillgelegte   Militärflächen oder Abrissareale)
  • unbebaute Gewerbe- und Industriegebiete oder versiegelte Flächen (beispielsweise Parkplätze)
  • Landwirtschaftliche Flächen im benachteiligten Gebiet (abhängig vom Bundesland)
  • Flächen der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)
  • Bauliche Anlagen (z.B. Deponien)